Historische Kulturlandschaft

Veranstaltung zur Kulturlandschaftsdatenbank am 22.07.21 im Kurfürstensaal im Kloster Fürstenfeld, FFB

Am 22.07.21 fand im Kurfürstensaal des Klosters Fürstenfeld (Fürstenfeldbruck) eine Veranstaltung zur Kulturlandschaftsdatenbank statt. Dabei wurde dafür geworben, die Relikte unserer Kulturlandschaft in eine Datenbank einzutragen.

Vorgeschichte

In einem LEADER-Projekt in Franken wurde die Datenbank entwickelt. Dabei konnten etliche Objekte der Kulturlandschaft (Weiher, Wege, Feldkreuze, markante Bäume, etc.) von etlichen Freiwilligen erfaßt werden. Damals sind wir von der Arbeitsgruppe Altwege auf die Kulturlandschaftsdatenbank aufmerksam geworden, weil wir damit recht gut unsere Altwege dokumentieren könnten.

Neuer Träger und Ausweitung des Projekts

Nach Auslaufen der Förderung des alten Projektes hat nun der Bayerische Landesverein für Heimatpflege die Kulturlandschaftsdatenbank übernommen und weitet sie nun ab Mitte August sukzessive auf ganz Bayern aus. Dieser Verein betreut Heimatpfleger seit 1902 und erforscht unsere Heimat. Die Kulturlandschaftsdatenbank betreuen

Herr Büttner ist der Ansprechpartner für Fragen. Die Oberfläche zum Eingeben und Suchen und die zugrundeliegenden Karten werden noch weiter verbessert.

Kulturlandschaftsdatenbank im Landkreis Fürstenfeldbruck

Durch die Bemühung des Historischen Vereins Fürstenfeldbruck (HVF) zählt unser Landkreis zur ersten Gruppe von Landkreisen, auf die die Kulturlandschaftsdatenbank ausgeweitet wird. Der HVF wird eigene Ansprechpartner dafür stellen und eine Unterstützergruppe anbieten (mit Marianne Schuon an der Spitze, Chris Schäfer für Reliefbildanalyse, Stefan Kluthe für Drohnenbilder, den Mammendorfer Eisenbahnhistorikern Holger Riedel und Dirk Lindaue, etc.) und Schulungen anbieten (GPS-Einmessung etc.). In ein paar Jahren möchte der HVF mit den Ergebnissen ein Buch veröffentlichen. Selbst erfassen wird der HVF aber keine Kulturlandschafts-Elemente.

Kulturlandschaftsdatenbank in Deinem Ort

Nun sollen in möglichst jedem Ort Freiwillige gefunden werden, die Elemente der Kulturlandschaft erfassen. Idealerweise bilden sie kleine Ortsgruppen – auch weil so etwas gemeinsam mehr Spaß macht.

Benötigt werden Leute, die mit wachem Auge im Gelände herumlaufen und „Elemente“ notieren. Aber auch Leute, die in Archiven stöbern. Und nicht zu letzt: Leute, die mit unseren Senioren am Ort ratschen und die alten Geschichten dokumentieren.

Konkret: Welche Personen aus Deinem Ort kommen dafür in Frage? Sprich sie an und erzähle von diesem neuem Projekt!

Konkret: Melde Dich als Unterstützer bei kulturlandschaft@hvf-ffb.de  oder telefonisch unter 0177 / 6671 538! (Wenn Du vorher noch Fragen hast: Dort erhältst Du alle Antworten.)

Kulturlandschaftsdatenbank für Altwege

Herr Büttner hat unsere Gruppe als konkretes Beispiel genannt. Daher sollten wir nicht zurückstehen und tatsächlich unsere Altwege, Grenzsteine etc. in der Kulturlandschaftsdatenbank eintragen. Fritz hat schon einige Hohlwege auf dem Gebiet der Stadt Bruck eingetragen. Für den Rest des Landkreises brauchen wir noch mehr Leute.

Konkret: Melde Dich bei altwege@baehrig.de! Dann klären wir das weitere Vorgehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s